summer freebook-sew-along 2

Ich hoffe ihr sitzt alle gut! Denn alle, die mich aus dem echten Leben kennen, werden jetzt überrascht sein. Heute gibt es hier nämlich eine Hose! Ehrlich gesagt weis ich nicht, wann ich zuletzt eine Hose getragen habe*grübel* Die Herausforderung hat mich quasi angesprungen als ich mir die Infos zum sew-along  zum ersten Mal angesehen habe. Im Frühling habe ich einige Hosen als Auftrag genäht und eine der Kundinnen hatte in etwa meine Größe. Damals dachte ich schon „könnte mir gefallen“ irgendwie gab es dann aber wieder viele andere Dinge zu tun und so blieb es dabei. Den Blick auf meine Stoffauswahl gab es ja schon in der ersten Runde. Der Schnitt aus der Brigitte passte auf Anhieb ziemlich gut, nur der Bund war zu weit. Weil ich das Kordelgebaumel am Bauch nicht mag, haben ich kurzerhand das Bündchen vom Jerseyrock hier angepasst. Das erste Feedback auf mein Experiment waren etwa tellergroße Augen meines Gegenübers und der vorsichtige Hinweis, dass dieses Kleidungsstück „Gewicht hinzufügt“ AHA Ich bin mir auch sicher, dass es allein an der Hose liegt und nicht an der beachtlichen Anzahl an Erdbeerbechern der letzten Wochen…

You better sit down today. Everybody knowing me in real life will be suprised: I sewed myself some pants! Honestly I do not know when I wore pants last time, must have been ages:-) The challenge actually jumped at me when I checked the conditions for the sew-along the first time. I sewed some pants for customers this spring and when one customer had my height and weight I already thought „that might be something for me“. Somehow many other things came my way so I never did it. The original pattern has a waistband with cords which I don´t like. I just took the waistband from my skirt and matched it to the pants. The first reaction I received was huge eyes and the gingerly remark that theese Pants „add weight“ AHA I am very sure that it is just the pants and none of the many strawberry sundaes from the last couple os weeks is to blame 😉 

Wo sind denn meine Beine? / Where are my legs?
Wo sind denn meine Beine? / Where are my legs?

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “summer freebook-sew-along 2

  1. „Gewicht hinzufügt“ Das ist ja mal eine Ausdrucksweise 😉 Im Original mochte ich den Schnitt so gar nicht, aber nach ein paar Anpassungen (ich hab auch den Jerseybund vom Rock genommen) geht es eigentlich. Zumindest für zuhause. Ich trag sonst auch eher Röcke als Hosen 😉 Dein Stoff ist auf jeden Fall toll!

    Liebe Grüße, Jessica

    Gefällt mir

  2. Hallo Miriam!
    Ich würde ja auch so gerne noch mehr von der Hose an Dir sehen! 😉 Ich bin noch ziemlich unsicher, was aus mir in dieser Woche des Sew-Alongs wird. Denn die Hose ist zumindest auf den ersten Blick nicht ganz meine… Aber Dein Foto macht es zumindest sehr spannend – und ich mag die Schuhe sehr!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s