Engel

Heute kommt der letzte Tag meiner Gastblog-Aktion und diese Idee stamme von Sabine:

Wer die Elfe kennt, der weiß, irgendwann kommt ihr irgendetwas in den Kopf und dann muss DAS umgesetzt werden, sofort 🙂

So war das auch mit den Engeln…

Natürlich hat der Elfenzahn niemals Zeit großartig Material einzukaufen oder gar langwierige Anleitungen zu studieren.

Nein! Nein! Nein!

Also: plötzlich war der Gedanke da: Engel müssen her, jetzt und gleich und damit beginnt das fröhliche Elfenbasteln auch direkt:

Raus mit Euch. Sucht Stöckchen, große (na gut, zu groß nun auch wieder nicht 😉 ), kleine, dicke, dünne, also das, was Euch begegnet.

Wieder daheim bereitet ihr einen Salzteig vor: 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Salz ,soviel Wasser zugeben, das Ihr einen schönen festen Teig habt.

Diesen rollt Ihr aus und stecht wunderschöne Sterne aus. (Sternenausstecher habt’s Ihr bestimmt im Haus) Wenn Ihr nun genug Sterne, übrigens nicht zu dünn, dann nehmt Ihr Eure gesuchten Stöckchen und steckt immer zwei neben einander in Eure Sterne. P1010739Am besten immer einen langen und einen kurzen. Das sind die Engelbeine 🙂

Als nächstes formt Ihr aus dem Teig schöne runde Köpfe, die Ihr auf den längeren Stock spießt.

Dann müsste das Ganze ungefähr so aussehen:engel

Nun kommt das Beste am ganzen Basteln: die ganzen Sterne auf ein Backblech, ab damit in den Ofen und Ihr selbst könnt erstmal die Füße hochlegen 🙂 oder Kaffee trinken, Geschichten vorlesen, Weihnachtslieder singen oder…

Die Streber unter Euch werden die Zeit sicherlich nutzen, um schon einmal die Engelsflügel zu produzieren. Dafür braucht Ihr weißes oder farbiges Papier in DIN A4. Den Bogen faltet Ihr viermal, schneidet dann ein Oval aus, knickt es in der Mitte und schneidet „Bögen in die Flügel“. Danach faltet ihr sie und fächert sie auf. Nun habt’s zauberhafte Flügelchen 😉engel 3

Nachdem Eure Engelsbeine und Köpfe auf Sternchen ca 1 Stunde im Backofen bei 100 Grad Celsius vor sich hin gebacken haben – ACHTUNG: ganz wichtig, die Backofentür durch einen Holzlöffel einen Spalt offen stehen lassen – könnte Ihr sie nun heraus holen.engel 2

Nach dem Abkühlen könnt Ihr mit dem Verzieren und Aufhübschen beginnen.

Zuerst bekommen die Engelchen Haare.(Wer möchte schon glatzköpfige Himmelsboten???????) Dafür könnt Ihr alles Mögliche benutzen, was Ihr im Haus habt: Watte, Lametta, Schafswolle, und, und, und… Ich habe mich für Engelshaar entschieden, fand ich äußerst passend, das noch in den Weihnachtskisten herum lag. Anschließend wickelt man den „Körper“ ein, mit Watte, Spitzenbänder, Schafswolle…Eurer Fantasie ist keine Grenze gesetzt 🙂engel 4

Zum Schluss klebt Ihr die Flügelchen am Rücken an.

Natürlich könnt Ihr die Kleidchen noch nach Lust und Laune verzieren.

Unsere sehen so aus. Und wir machen noch mehr „schwört“.

Ich wünsche Euch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Spaß beim „Schnellbasteln“, einfach, fix und zauberhaft 🙂

Vielleicht habt Ihr noch ganz andere Ideen??? Dann lasst es mich wissen.

Einen zauberhaften Glitzerfunkelglanzadvent wünscht Euch von ganzem Herzen Eure Elfe ❤

Herzlichen Dank für diese Idee an Sabine von Elfenzaubereien!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Engel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s