Schon fast Ostern!*

Was bringt denn der Hase bei Euch so? Hier hauptsächlich Schoki, manchmal auch ein Buch, eine CD oder Bastelmaterial. Für die süße Füllung eurer Nester hab ich hier einen Einkaufstipp.hhhmmmmm Stöbert doch mal auf der Webseite von Paul Schrader aus Bremen! Ich habe ein paar Spezialitäten für euch ausprobiert und bin begeistert. Zu meinem Testpaket gehörten Vanille Mandeln, zur Weihnachtszeit gibt es die ja von mehreren Herstellern entsprechend gewürzt. Diese hier sind „ganzjahrestauglich“ dadurch, dass die Umhüllung mit natürlichem Vanillearoma verfeinert ist. Außerdem liegt eine Osterspezialität auf meinem Süßigkeitenteller: Petit Fours, die optisch super daherkommen und in zwei Geschmacksrichtungen angeboten werden: Kirsch-Marzipan und Schoko-Sahne. Die dritte Leckerei ist ein Joghurt-Mix, genauer gesagt Joghurt-Cranberries, Erdebeer-Dinkel-Herzen und Joghurt Cashewnüsse.Paul Schrader Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest, viel Sonnenschein und gute Erholung falls ihr eine paar Tage frei habt. Bis bald!

*Dieser Beitrag enthält Werbung. Die Produkte wurde mir von Paul Schrader zur Verfügung gestellt.

Frühstück ist fertig!*

Guten Morgen! Na, gut geschlafen?! Ich hab schon mal das Frühstück vorbereitet.Schrader Frühstück Bei mir gibt´s heute ein Brot mit süßem Aufstrich: „Weiße Schokolade mit Erdbeeren“. Dazu einen Chai Tee. Ich habe hier eine Sorte, die ohne Schwarztee auskommt also nur aus Gewürzen besteht. Da es sich um einen losen Tee handelt, lässt er sich perfekt dosieren. Bei Teebeuteln ist es ja manchmal schwierig, die perfekte Teemenge für große Becher, kleine Becher oder eine ganze Kanne zu finden. Wenn ihr es morgens weniger würzig mögt, kann ich euch den „Schweizer Kräutertee“ empfehlen. Ein Kräutertee mit Orangen-Minz-Geschmack. Da steht einem guten Start in den Sonntag ja nichts mehr im Wege, oder?! Diese und viele weitere Produkte findet ihr im Online Shop von Paul Schrader. Produkte von Paul Schrader*Dieser Beitrag enthält Werbung. Die Produkte wurden mir von Paul Schrader zu Verfügung gestellt.

Grußkarte

Heute zeige ich euch eine Grußkarte, die ich für einen Karten-Wettbewerb gestaltet habe. Kartenchallenge #negativ März 2017Zum Thema „negativ“ habe ich eine für meine Verhältnisse schlichte Idee umgesetzt. Die Farbkombination weis-gold bzw weis-braun finde ich sehr edel. Außerdem brauchte mein Kartenvorrat mal einen neutralen Schriftzug. „Happy Birthday“ oder „Sei ein Einhorn“ passt ja leider nicht zu jedem Anlass 😉 Alle anderen tollen Beiträge der Kartenchallenge findet ihr hierKartenchallenge+[1]

Gegen das GRAU

Das trübe Wetter mit Niesel und Sturm in der letzten Woche konnte ich nicht mehr sehen. Überhaupt habe ich seit Wochen die Nase voll von Grau, Dunkel und Kalt, ich will Frühling, jetzt sofort! Leider habe ich keine Verbindungen zum Wettergott, also hab ich mir für die Terrassentür im Arbeitszimmer kurzerhand eine bunte Minigardine gehäkelt.am-fenster Einfach nach Gefühl: Stäbchen-Maschen, Muschelmuster und einige Reihen feste Maschen aneinander gereiht. Immer nur eine Reihe in einer Farbe. Am Ende (also als ich keine Lust mehr hatte) war das ganze gute 30cm lang. Ich habe nur noch die Schlaufen an der oberen Kante auf eine Klemm-Stange gefädelt, fertig.nah Fensterputzen lohnt bei dem Wetter ja auch nicht 😉 Ich klick jetzt mal zum Creadienstag, da gibt es hoffentlich mehr Buntes!

Ich liebe Papier – wieder!

Na, was macht ihr so? Ich habe gerade viele Ideen und wenig Zeit dafür. Mit einem Blick auf meinen Schreibtisch möchte ich euch aber schon mal zeigen, was ich gerade mache: Arbeiten mit Papier.papier Bereits vor Weihnachten habe ich meine Vorliebe für Papier wiederentdeckt. Vor einigen Jahren habe ich mal ziemlich viel gestempelt und viele Dekorationen aus Papier hergestellt. Nachdem ich neue Papierwerkzeuge für mich entdeckt habe, entstand gleich ein ganzer Schwung neuer Ideen. Im Bild könnt ihr drei fertige Werke sehen: die Papierblumen und die kleine Geschenkverpackungen für Gummibärchen und Teelichter. Wie ich die Sachen genau gemacht habe und was  aus den anderen Materialien werden soll, zeige ich euch noch.

Hallo mal wieder!

Moin, liebe Leser! Es ist sicher noch nicht zu spät, euch alles Gute und viel Glück fürs Neues Jahr zu wünschen 😉gluck-2017Heute herrscht hier im Norden wirklich eisiger Frost, beim Aufstehe um 5:30 Uhr zeigte das Thermometer -7°. Bei mir stehen gerade einige Projekte innerhalb des Hauses an, also ist der Winter mir erst mal schnuppe. An kreativen Projekten könnt ihr euch hier demnächst auf viel Neues freuen: einige Deko habe ich auf der Liste, außerdem Papierarbeiten und mit Beton möchte ich euch auch einige Sachen zeigen. Kommt alle gut in die neue Woche und bis bald! Miriam

24Freuden, dritter Teil

Ihr Lieben, so schnell ist die Vorweihnachtszeit vergangen und alle Türchen sind geöffnet!24freuden3Wie auch bei den beiden vorigen Posts zu diesem Thema möchte ich euch zeigen, was ich Schönes bekommen habe. Am 16. gab es Lip-Balm, davon habe ich im Winter nie genug! Der 17. überraschte mich mit einem Utensilo. Am 18. erreichte mich ein besonderer kleiner Engel. Der 19. war der Tag, den ich für die anderen Teilnehmer vorbereitet hatte. Weil ich mir aber nicht selbst als Überraschung Ohrringe einpacken wollte/sollte, bekam ich an diesem Tag Sponsorengeschenke: ein 4teiliges Löffelset im Anker-Stil und eine Duftkerze! Einen Schuhbeutel gab es am 20.. Am 21. wurde mit einer Wunderkerze schon die Vorfreude auf Silvester geweckt. Am 22. noch ein Engel, der hängt auch schon am Weihnachtsbaum. Dann am 23. ein Schlüsselanhänger. Für heute wunderschöne Krippenfiguren. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für die liebevoll gemachten Kleinigkeiten, ich habe mich über jede einzelne gefreut! Euch allen ein schönes Weihnachtsfest mit viel guter Laune, viel Zeit füreinander und vielen guten Gedanken! Bis ganz bald, Miriam

#24Freuden Teil 2

Die ersten sechs Tage meines grandiosen Adventskalenders habe ich ja bereits hier gezeigt. Mein Plan war eigentlich euch alle sechs Tage zu zeigen, was ich Schönes bekommen habe und mich gleichzeitig bei den anderen Teilnehmern zu bedanken. Dann kam das echte Leben mit Weihnachtsfeiern, Krankheiten und Terminen. Zwischendurch ist mir noch eine Weihnachtsdeko abgebrannt…Das Fotografieren habe ich aber akribisch durchgezogen und hier sind nun die nächsten Schätze zu sehen:24freuden-2Am 7. gab es ein süßes kleines Täschchen, gefüllt mit allerlei Nützlichem für alle Fälle. Am 8. einen tollen bedruckten Stoffbeutel mit den Namen der wichtigsten Rentiere. Der 9. hat mich mit Weihnachtskarten versorgt. Am 10. bekam ich ein Einhorn!! ÄHHM, Badesalz… Meine 11. Tüte hielt neue Kerzen bereit und kleine Gipskuchen. Am 12. gab es einen Ring (Wenn es scheiße läuft im Leben, streu Glitzer drüber!) Am 13. beglückte uns formes-Berlin mit einem Sponsoren-Geschenk: eine Holzpostkarte, sorry, die werde ich nicht verschicken! Die gehäkelte Sternen-Girlande hab ich am 14. umgehend aufgehängt! Und am 15. wurde ich selbst geschmückt, mit einer Halskette mit Betonanhänger 🙂 Bis bald!

#24Freuden

Mein #24Freuden Adventskalender ist ein echter Knaller. Nachdem ich zuerst gar nicht sicher war, ob ich die Aktion stemmen kann 23 Adventskalender-Beiträge für Blogger Kolleginnen auszusuchen, herzustellen und rechtzeitig zu verschicken, bin ich nun um so glücklicher dabei zu sein! Es fällt mir wirklich schwer immer nur ein Päckchen am Tag aufzumachen. Nach Ankunft meines Paketes habe ich alle Sachen auf mein Regal gestellt und hatte och einige Tage Zeit bis zum 1.12. aufgestelltNatürlich habe ich jeden Tag ein Foto gemacht um euch teilhaben zu lassen 🙂 Hier also meine ersten sechs Geschenke.24freuden-collage An Tag 1 gab es Deko, wunderbar glitzernd, Sterne zum Aufhängen und Hinlegen. Der 2.12. stand im Zeichen des Schenkens, mit einem tollen Geschenkanhänger und einer mini Geschenkbox. Am dritten Tag dann wieder Deko, die hätte auch von mir sein können: Bügelperlen 🙂 Mit einem Badezusatz-Stern ging es dann am 4. weiter. Am 5. gab es einen hölzernen Kerzenhalter incl. 4 Kerzen und einem Lavendelkeks. Und der Nikolaus brachte gestern eine Taschentuchtasche aus Wachstuch.