Bunte Armbänder

Bunte Armbänder aus Falzgummi mit unterschiedlichen Anhängern sind ein tolles Accessoire für warme Tage. Unter langen Ärmeln stören mich Armbänder manchmal, aber wenn es warm genug für kurze Sachen ist, trage ich sehr gerne Armschmuck. Perfekt wird der Look, wenn du mehrere dieser Bänder übereinander trägst.

Diese bunten Bänder gibt es als Meterware oder schon fertig geknotet. Die bereits geknoteten sind glaube ich als Zopfbänder gedacht ( korrigiere mich bitte, falls ich mich irre!? ) aber dafür finde ich sie gar nicht so gut geeignet. Das kann allerdings auch an meinen Haaren liegen. Wie auch immer, ich habe ein paar besonders schöne davon ausgesucht und ruck-zuck zu neuen Armbändern verarbeitet. Ein geblümtes Band trage ich „einfach so“, direkt aus der Packung. Ich konnte mich nicht entscheiden, welcher Anhänger aus meinen Vorräten am besten dazu passt und das Rosenmuster wirkt auch alleine schon richtig toll.

Die Herstellung der Armbänder erklärt sich schon fast von alleine: Zuerst das Material zusammenstellen, die Auswahl von Band und Anhängern nimmt bei diesem DIY den größten Teil der Zeit in Anspruch. Mit Nietstiften lassen sich die Perlen befestigen. Dafür einfach den Stift durch die Perle schieben, das obere Ende zu einer Öse biegen und überschüssigen Draht abschneiden. Meine Schmuckzange ist vorne rund, um damit zu biegen und hat kurz vor dem Scharnier einen mini Seitenschneider, sehr praktisch! Oder du verwendest einfach zwei einzelne Zangen. Die Anhänger, die bereits mit einer Öse versehen sind, befestige ich zusätzlich an einem Spaltring, so baumeln sie viel hübscher. Hier im Bild siehtst du noch mal alle Details:

Verlinkt beim Creadienstag und den Dienstagsdingen.

Advertisements

Geschenkanhänger DIY

Heute ein weiterer Einblick in meine aktuellen Papierarbeiten: Geschenkanhänger DIY. Mit unterschiedlichen Stanzen habe ich einfarbige und gemusterte Papiere gestanzt oder einfach in Anhänger-Form zugeschnitten. Mit noch mehr Papier, kleinen Aufklebern und Bändern habe ich dann verziert. Meine Arbeitsweise ist dabei vielleicht chaotisch…ich breite einfach erst mal sämtliches Material auf dem Tisch aus, so kann ich am besten sehen, was wie zusammen passt 😉

Bunt geht´s los!

geschenkanhanger

Das beste Ergebnis beim Zusammenkleben erzielt man mit doppeltem Klebeband, da wellt sich das Papier nicht so wie bei Flüssigkleber. Einen etwas rustikaleren Look erreicht man, wenn man die Teile einfach zusammentackert 😉

tags

An einem Anhänger habe ich auf das Kleben komplett verzichtet und die Teile einfach nur durch das Band zusammen gehalten. Auch vorgestanzte Teile und glitzernde Elemente habe ich benutzt. Viele Ideen entstehen einfach während der Arbeit: die Elemente in Form von Fähnchen habe ich zugeschnitten, weil mir ein von der Form her „passendes“ Teil irgendwie fehlte. Gleichzeitig brauchten einige gemusterte Teile ein einfarbiges Element, damit man es später auch beschriften kann. Zum guten Schluß habe ich jeden Anhänger mit der Lochzange gelocht. Als ich fertig war, fiel mir ein, dass ich auch Masking-Tape hätte verwenden können! Beim nächsten Mal dann 🙂 Ich klick jetzt um Creadienstag

Geschenkanhänger

Heute ein weiterer Einblick in meine aktuellen Papierarbeiten: Geschenkanhänger. Mit unterschiedlichen Stanzen habe ich einfarbige und gemusterte Papiere gestanzt oder einfach in Anhänger-Form zugeschnitten. Mit noch mehr Papier, kleinen Aufklebern und Bändern habe ich dann verziert. Meine Arbeitsweise ist dabei vielleicht chaotisch…ich breite einfach erst mal sämtliches Material auf dem Tisch aus, so kann ich am besten sehen, was wie zusammen passt 😉  geschenkanhangerDas beste Ergebnis beim Zusammenkleben erzielt man mit doppeltem Klebeband, da wellt sich das Papier nicht so wie bei Flüssigkleber. Einen etwas rustikaleren Look erreicht man, wenn man die Teile einfach zusammentackert 😉tags An einem Anhänger habe ich auf das Kleben komplett verzichtet und die Teile einfach nur durch das Band zusammen gehalten. Auch vorgestanzte Teile und glitzernde Elemente habe ich benutzt. Viele Ideen entstehen einfach während der Arbeit: die Elemente in Form von Fähnchen habe ich zugeschnitten, weil mir ein von der Form her „passendes“ Teil irgendwie fehlte. Gleichzeitig brauchten einige gemusterte Teile ein einfarbiges Element, damit man es später auch beschriften kann. Zum guten Schluß habe ich jeden Anhänger mit der Lochzange gelocht. Als ich fertig war, fiel mir ein, dass ich auch Masking-Tape hätte verwenden können! Beim nächsten Mal dann 🙂 Ich klick jetzt um Creadienstag

Lesezeichen

Ich habe nie genug Lesezeichen, irgendwo liegt immer ein Buch mit aufgeschlagenen Seiten und ich fürchte jemand könnte es zuklappen. Dann ist meine Häkelanleitung verblättert, ich weiß nicht mehr, welche niederländischen Vokabeln als nächstes an der Reihe sind oder in welchem Romankapitel ich gerade war. Damit ist jetzt Schluss! In GebrauchAngefangen habe ich mit meinem Glas voller Webbandreste und unterschiedlichen Anhängern. Bunte Motiv-Büroklammern eignen sich gut um sie sie direkt auf die Seite zu stecken, die du zuletzt gelesen hast.Material Dafür einfach ein Webband als Schlaufe an der Büroklammer befestigen, fertig.Details für die SchlaufeDie klingelnde kleine Eule habe ich ebenso verbunden. Noch einfacher: gewachste Baumwollkordel (oder anderes Band) zuschneiden und einen Knoten ans Ende machen. Dann eine Perle auffädeln und wieder einen Knoten machen. Am anderen Ende einen Knoten mit etwas Abstand zum Ende der Kordel machen, mehrere Perlen auffädeln und mit einem letzten Knoten absichern. Diese Methode hat den Vorteil, dass das Lesezeichen nicht noch oben wegrutschen kann, eignet sich also besonders gut für „unterwegs-Leser“.Lesezeichenverlinkt mit vielen anderen schönen Dingen beim creadienstag.

Lesezeichen DIY

Ich habe nie genug Lesezeichen, irgendwo liegt immer ein Buch mit aufgeschlagenen Seiten und ich fürchte jemand könnte es zuklappen. Dann ist meine Häkelanleitung verblättert, ich weiß nicht mehr, welche niederländischen Vokabeln als nächstes an der Reihe sind oder in welchem Romankapitel ich gerade war. Damit ist jetzt Schluss!

In Gebrauch

…und so geht`s:

Angefangen habe ich mit meinem Glas voller Webbandreste und unterschiedlichen Anhängern. Bunte Motiv-Büroklammern eignen sich gut um sie sie direkt auf die Seite zu stecken, die du zuletzt gelesen hast.

Material

Dafür einfach ein Webband als Schlaufe an der Büroklammer befestigen, fertig.

Details für die Schlaufe

Die klingelnde kleine Eule habe ich ebenso verbunden. Noch einfacher: gewachste Baumwollkordel (oder anderes Band) zuschneiden und einen Knoten ans Ende machen. Dann eine Perle auffädeln und wieder einen Knoten machen. Am anderen Ende einen Knoten mit etwas Abstand zum Ende der Kordel machen, mehrere Perlen auffädeln und mit einem letzten Knoten absichern. Diese Methode hat den Vorteil, dass das Lesezeichen nicht noch oben wegrutschen kann, eignet sich also besonders gut für „unterwegs-Leser“.

Lesezeichen

verlinkt mit vielen anderen schönen Dingen beim creadienstag.

Geschenkanhänger für euch!

Hallo ihr Nikoläuse da draußen! Heute Nacht ist wieder euer Einsatz gefragt. Damit euch die Arbeit etwas leichter fällt, habe ich ein paar Geschenkanhänger für euch vorbereitet. Und falls ihr euch total überfordert fühlt, bleibt einfach ruhig und singt Jingle Bells 😉Keep calm and singZum Ausdrucken bitte hier entlang!

Geschenkanhänger Printable für dich!

Hallo ihr Nikoläuse da draußen! Heute Nacht ist wieder euer Einsatz gefragt. Damit euch die Arbeit etwas leichter fällt, habe ich ein paar Geschenkanhänger für euch vorbereitet. Ein fröhlich bunter Geschenkanhänger Printable für dich! Und falls du dich total überfordert fühlst, bleib einfach ruhig und sing Jingle Bells 😉

Keep calm and sing

Geschenkanhänger Printable zum Ausdrucken bitte hier entlang!

Trinkschokolade

Im Grunde sehne ich den Frühling herbei, in Norddeutschland ist leider noch immer Winter und Zeit für heiße Getränke…
Für meine Trinkschokolade habe ich Kuvertüre geschmolzen, in kleine Silikonformen gefüllt und mit ein paar bunten Streuseln dekoriert.

Trinkschoko 2

Nach kurzer Wartezeit einfach einen hübschen Strohhalm reinstecken und dann komplett fest werden lassen. Danach in einen kleinen Cellophanbeutel verpacken und verschenken.

Trinkschoko verpackt

Die passende „Anleitung“ ist ebenso einfach:

„Schokolade unter Rühren in einem Becher heiße Milch auflösen“

Viel Spaß beim Verschenken ( oder selber trinken…)

Töpferkurs / Potteryclass

„Öfter mal was Neues“ , sagten meine Großeltern früher immer gerne. Mir geht es von Zeit zu Zeit auch so, dass ich mal weg muss von der Nähmaschine und meinem Managementjob. Da kam mir die liebe Nachbarin mit dem Hinweis auf den Wochenend-Töpferkurs genau richtig. Von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag habe ich geknetet, gerollt, gedrückt und ein- oder zweimal sogar geflucht. Das Ergebnis scheint recht zufriedenstellend: diverse Anhänger, zwei Schüsseln und einige kleine Dinge habe ich aus 10 kg Ton hergestellt. Im Gegensatz zum Nähen kann ich aber nicht sagen, dass ich jetzt fertig wäre. Die Sachen müssen trocknen, gebrannt werden und dann noch glasiert. Ebenfalls seltsam: halbfertige Teile, deren Farbe ich später noch aussuchen muss. Außerdem ist Ton offenbar ein anspruchsvolles Material, so hörte ich doch „das musst du JETZT machen, sonst wird es zu trocken und geht nicht mehr“ . Meinem Stoff ist das egal, wann er geschnitten, genäht gebügelt wird 🙂 Hier noch ein paar erste Einblicke für euch, wie gesagt Fortsetzung folgt, wenn das Material soweit ist:

„Something new, once in a while“ is a saying my grandparents used to quote. From time to time ich have to elave my sewing machine and managemantjob. My neighbour with the idea for a Weekend potteryclass came right when I needed it. From friday night to sunday afternoon I kneaded, rolled and pressed clay once or twice I even cursed. The outcome seems quite good: several pendants, two bowls and more small things  is what I made from 10kg of clay. Differing from sewing I can say I am done. Everything has to dry than go the to oven and gets colored as the last step. Pretty strange: things that are halfway done but I Need to choose the color later. Clay obviously is a demanding material. I was told “ to have to hurry NOW or it gets to dry to fast and you won´t be able to finish it“ My fabric does not care when it gets cut, sewed or ironed 🙂 I got some Pictures for you but this is to be continued when the clay is ready:

PS: So klebrig werden die Finger gar nicht, liebe Diana!