Kennst du schon December daily?

Heute möchte ich dir eine Scrapbooking Idee vorstellen, mit der man sich den Dezember tagebuch-mäßig in Erinnerung halten kann.Cover Das Vorgehen hierbei ist so simple wie effektiv: in einem Notizbuch wird pro Tag eine Seite mit einem Foto und einer Erinnerungen versehen. Ausnahmen habe ich für die Adventsonntage gemacht, die bekommen je eine Doppelseite und für Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage habe ich am Ende des Buches mehrere Seiten frei gelassen. Für das eigentliche Anlegen des Buches überlegst du also vorher, wie viele Seiten dein Notizbuch hat und wie alles aufgeteilt werden soll. DoppelseiteDas ist auch Trick an der Sache: die Seiten bereits vor dem 1.12. mit den Daten und einigen Verzierungen vorbereiten und am jeweiligen Tag nur noch die Notizen und den passenden Schnappschuss hinzuzufügen. Ich möchte eine Mischung aus Sofortbildern und zu Hause ausgedruckten 10x15cm großen Fotos zusammenstellen. Hierbei hätte ich mir fast selber ein Bein gestellt: bei meinem Notizbuch-Format passen nur hochkant fotografierte 10×15 Bilder hinein. Üblicherweise fotografiere ich lieber quer. Glücklicherweise habe ich das beim Verzieren schon gemerkt, jetzt kann ich darauf achten. elfAußerdem empfehle ich, bevor es richtig los geht, auszuprobieren ob der gewünschte Stift durchdrückt. So hast du Weihnachten ein hübsches kleines Tagebuch und kannst dir noch mal in Ruhe ansehen, wie du in den vergangen Wochen von Weihnachtsfeier zu Weihnachtsfeier geeilt bist 😉 Das Material ist Geschmackssache: neben dem Notizbuch und den Fotos bist du völlig frei in der Auswahl von Schnickes und Verzierungen. Von knallbunt bis minimalistisch ist alles möglich.Schnickes Ich habe eine Mischung aus Aufklebern, Scrapbookpapieren, Rubbelbildchen, Washi-Tape und Klebebuchstaben verwendet. Wie ich mein Dezembertagebuch gestaltet habe zeige ich dir dann demnächst. Bis dahin, hohoho 🙂 verlinkt beim creadienstag

Advertisements

Sieben Sachen Sonntag

Obwohl mittlerweile schon Montag ist, will ich euch meine sieben Sachen von gestern nicht vorenthalten 😉 Zuerst bin ich viel zu früh aufgewacht. Das hatte aber den Vorteil, dass sich der Sonntag  natürlich viiiiieeeel länger anfühlte als gewöhnlich! Morgen! Dann bin ich zum Sonntagsausflug gestartet. Auf dem Weg in Richtung Hamburg kamen mir unendlich viele Polizeiautos entgegen, die offensichtlich den Einsatz bim G20 beendet hatten. Polizei Das Mittagessen unterwegs, ok es war nicht Tag-der-gesunden-Ernährung.Mittagessen Der Aussichtsturm  im Tierpark ist 45m hoch, das ist mir schon von unten suspekt.TurmWeniger empfindliche Familienmitglieder haben den Ausblick genossen und man kann tatsächlich bis nach Hamburg sehen! AusblickWeil Hamburg schon in Sichtwiete war, bot sich ein Abstecher zum Elbstrand an.Elbe Von dort aus quer durch´s Alte Land nach Hause.Navi Zum Abschluss des Tages habe ich meine Sofortbilder bewundert.instax Wie immer verlinkt beim Sieben Sachen Sonntag.