Kreativzeit 2018 – so war´s

*Werbung

Auch in diesem Jahr war ich wieder bei der Kreativzeit der Messe Bremen zu Gast. Mittlerweile fühle mich in mich in Halle 7 schon richtig zu Hause 😉

Es waren sehr viele Anbieter dort, die ich auch in den letzten Jahren schon gesehen hatte. Neben der gewohnt großen Stoffauswahl fand ich auch wieder unzählige Stände mit Perlen, Scrapbookingzubehör und unterschiedlichen Farben und Stiften für diverse Mal- und Zeichentechniken. Im Gegensatz zu den letzten Jahren habe ich ich nicht an Workshops teilgenommen. Ich habe mich tatsächlich nur durchs Getümmel treiben lassen. Umschauen und Einkaufen waren meine Beschäftigungen am Freitag Nachmittag. Einige Zeitschriftenverlage hatten ( wie bereits in den letzten Jahren ) aktuelle und ältere Magazine kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese finden sich traditionell in der sogenannte Leselounge, einem abgeteilten Bereich mit gemütlichen Sitzplätzen. Einen Blick in meine Einkaufstasche habe ich hier für dich.

Ich liebe Postkarten, manche behalte ich und rahme sie einfach ein, andere verschicke / verschenke ich. Kleine Stempel in einer Überraschungsbox benutze ich für Urlaubsalben oder um Notizen zu verschönern. Die Lichterkette ist Ersatz für eine, die leider nicht mehr funktioniert. Außerdem habe ich ein Stempelkissen und eine Schablone für Mixed Media Techniken gekauft. Ein kleines Nähset musste auch noch mit. In der Mitte siehst du meinen neuen stylischen Flaschenöffner mit Ankermotiv.

 

*Ich wurde von der Messe Bremen zum Besuch der Kreativzeit eingeladen. Diese Einladung beeinflusst meinen Bericht über die Veranstaltung in keinster Weise. Auf den Fotos sind Marken und Hersteller zu erkennen, alle abgebildeten Waren sind selbst bezahlt.

Werbeanzeigen

Newsflash

Hallo zusammen, hier ist es in letzter Zeit ziemlich ruhig gewesen. Das wahre Leben fordert gerade alle Aufmerksamkeit. Das nächste Highlight hier im Blog wird die Kreativzeit auf der HanseLife in Bremen sein. Auch in diesem Jahr hat die Messe Bremen wieder 10 Blogger zu einem Treffen mit  drei spannenden Workshops eingeladen. Davon werde ich euch ausführlich berichten! Neu ist in diesem Jahr der DaWanda-Markt, bei dem 35 Aussteller ihre handgemachten Unikate anbieten. Gleichzeitig stehe ich gedanklich in den Startlöchern für neue Projekte. Ein bisschen Häkeln nebenbei geht ja immer, das habt ihr ja am Sonntag schon gesehen.Häkeln Außerdem habe ich in den letzten Wochen viele Fotos in unterschiedlichen Alben untergebracht. Einige davon sind selbstgemachte Mini-Alben zu unterschiedlichen Themen. CoverAndere sind in ein Project-Life Album gewandert. Dabei handelt es sich kurz gesagt um unterschiedlich aufgeteilte Klarsichthüllen, die mit Fotos und Texten bestückt werden. Zur Deko und zum Beschriften werden unterschiedlichste Karten angeboten, die man einfach mit einsortiert. Dabei ist mir aufgefallen wie viele Fotos ich eigentlich mache!! Gleichzeitig lohnt sich das Ausdrucken und Einsortieren für nur einen kleinen Bruchteil, der Rest darf weiterhin auf der Festplatte schlummern 😉project life Gleichzeitig hab ich mich mit vielen weiteren Papierabreiten beschäftigt, die Ergebnisse sind allerdings noch nicht vorzeigbar. Ich bin gespannt, ob das am Ende mal so wird, wie ich es vor meinem inneren Auge sehe…

KreativZeit zum Dritten!

Im letzten Teil der Workshop-Vorstellungen geht zeige ich euch, wie Steffi Neumann von Mustergültig aus meinem Sammeltassen-Set eine Etagere gebaut hat. Vorab aber ein paar Worte zu den anderen Arbeitsbereichen von Mustergütig: ihr größeres Steckenpferd ist die Raumgestaltung, bei der sie direkt bei Kunden vor Ort mit Hilfe von alten/vorhandenen Dingen neuen Charme und Charakter eine neues Gesamtbild kreiert. Nach vorheriger Absprache hat sie sich auf direkt an ihrem Messestand meinen Sammeltassen angenommen. Mit einem speziellen Bohrer bohrte sie dafür ganz langsam und vorsichtig durch alle drei Teile des Gedecks.mit-gefuhlNeben dem besonderen Bohrer und viel Fingerspitzengefühl braucht es Wasser auf den Porzellanteilen, so lässt sich Splittern oder Bruch verhindern. Nachdem alle Teile durchbohrt waren, musste ich mir nur noch die passenden Stangen aussuchen und alles wurde zusammengefügt.schraubenEin weiteres Highlight an Steffis Stand waren Schmuckstücke aus Porzellan, seht selbst:schmuckÜberhaupt mutet das Ganze an wie eine Vintage-WunderweltstandHerzlichen Dank, dass die alten Tasse jetzt eine neue Verwendung finden!

KreativZeit, die Zweite

Im zweiten Teil meiner Beitragsreihe zur KreativZeit berichte ich euch vom „Hopfen, Beeren, Blüten“-Workshop mit Iris Tellermann vom Blickfang in Verden. stand Meine Talente im Bereich Floristik oder einfach nur Blumen am Leben zu erhalten sind seeeehr eingeschränkt. Entsprechend gespannt war ich auf die Veranstaltung. Mit einem vorgefertigten Hopfenkranz und dem passenden Fachwissen ist es tatsächlich nicht schwer, einen Türkranz herzustellen.material Ein Geheimnis liegt hier ganz offensichtlich in der Verwendung von Draht. Draht um die Stiele wickeln, Draht in den Kranz stecken und fertig. Na, nicht ganz… und so schnell wie Iris wickelt, kann ich kaum gucken! wickelnDie Auswahl der Deko-Elemente also Heide, Hortensie und Beeren nimmt schon einige Zeit in Anspruch. Wie viele Teile, wo angeordnet ergeben welchen Effekt? Da ist Ausprobieren oder viel Erfahrung gefragt. bei-der-arbeitMir hat dieser Workshop auf jeden Fall neue Impulse gegeben und bestimmt versuche ich mich jetzt öfter mal an Dekorationen aus Pflanzen! Der neue Kranz ziert jedenfalls bereits seit Samstag meine Haustür. turkranzIm nächsten Beitrag zeige ich euch dann, wie aus meinen Sammeltassen eine Etagere wurde…

KreativZeit Bloggertreffen

Wie neulich schon verkündet, habe ich mich am Samstag auf der Kreativzeit mit einigen Bloggern getroffen, um neue kreative Trends auszuprobieren und Marktneuheiten zu entdecken. Zuerst herzlichen Dank an Nele Becker und Stefanie Jacobeit von der Messe Bremen für die Einladung und gelungene Organisation. Nach eine kompletten Messe-Tag war ich ehrlich gesagt ziemlich geflasht von den Eindrücken. Gleichzeitig waren die drei für uns Blogger ausgesuchten Workshops so unterschiedlicher Natur, dass ich beschlossen habe meinen Tag in mehrere Beiträge aufzuteilen.  Los geht’s mit den Frottage Workshop bei Julia Vogel von der craftschöpferey.bei-der-arbeite Es handelt sich um eine Drucktechnik, die dem Linolschnitt entspricht. Das Motiv muss erhaben sein, dann kommt das zu bedruckende Papier darüber und die Farbe wird mit einer Walze darüber gerollt.motiv Ich habe Tonkarton zu einem maritimen Motiv ausgeschnitten und auf ein Trägerpapier geklebt, damit auch alles an seinem Platz bleibt. Dann also Papier darauf und eine oder mehrere Farben mit der Walze auftragen. Dieses Motiv stammt von einer anderen Teilnehmerin: farbauftrag-2Hierfür braucht es laut der Fachfrau dann die Profi-Ausrüstung: spezielle Linolfarbe muss sein! Acrylfarbe oder andere Experimente haben sich nicht bewährt.farbauftrag Nächstes Mal berichte ich dann, wie ich meinen neuen Türkranz gestaltet habe, obwohl Blumen und floristisches Arbeiten (bisher?!) nicht mein Talent war…

KreativZeit bei der Hanselife

Heute für dich, mein Tipp für viele weitere kreative Dienstage: ein Ausflug zur KreativZeit bei der Hanselife Messe in Bremen. Von Freitag bis Samstag sind etwa 100 Aussteller rund ums Basteln, Handarbeiten und Handwerken vor Ort. Ich war bereits zwei Mal dort und das Angebot ist wirklich überwältigend. Besonders gut gefällt mir, dass man nicht nur einkaufen kann, sondern an vielen Ständen auch mini Workshops angeboten werden. In diesem Jahr unter anderen Filzen, kleine Taschen nähen, Tunesisch häkeln und neue Ideen für Scrapbooking. Mein persönliches Highlight wird das Bloggertreffen am Samstag, bei dem ich Frottage Drucktechnick kennenlernen werde. Zum ersten Mal arbeite ich im Floristik-Bereich und nehme an einem Upcycling Workshop mit altem Porzellan teil. Auf  Letzteres freue ich mich am meisten und habe sogar schon Material bereitgelegt. Von allen Workshops und den Sachen, die ich sonst noch so gesehen habe, berichte ich euch dann in den nächsten Wochen ganz genau.kreativzeit